Google Rating
5.0
Based on 46 reviews
×

Krankenzusatzversicherung [2021]| Ratgeber & Vergleich

Private Krankenversicherung Vergleich Generali
Private Krankenversicherung Vergleich Uniqa
Private Krankenversicherung Vergleich Merkur
Private Krankenversicherung Vergleich Wiener Städtische
Private Krankenversicherung Vergleich Allianz
Private Krankenversicherung Vergleich Muki
Benjamin und Sebastian Arthofer 
Wir beraten Sie gerne!

Die Krankenzusatzversicherung in Österreich - 7 wichtige Infos zum Beginn

Play Video

So gehen Sie am besten vor

👉 Vergleichen Sie die Krankenzusatzversicherung online. Verschaffen Sie sich einen Überblick über Preis und Leistung.

👉 Die Krankenzusatzversicherung kann ohne Marktüberblick äußerst komplex werden. Buchen Sie sich eine kostenlose und unverbindlichen Onlineberatung und werden Sie von Spezialisten mit der Erfahrung von mehreren tausend Versicherungsvergleichen beraten.

👉 Nutzen Sie uns als Spezialisten zur Krankenzusatzversicherung und werden Sie vom Vorsorgespezialisten bestens beraten

Inhaltsverzeichnis
private krankenversicherung berater arthofer sebastian
Zuletzt aktualisiert: Juni 2021

Autor: Sebastian Arthofer, MSc BSc
Position: CDMO krankenversichern.at

Krankenzusatzversicherung-Kosten

1 konkretes Beispiel für dich

Was kostet eine Krankenzusatzversicherung?

Grundsätzlich hängt diese Frage natürlich einmal davon ab, welchen Leistungsumfang, Gesundheitszustand und vor allem in welchem Alter man die Krankenzusatzversicherung abschließt. Die Faustregel hier lautet: je niedriger das Alter und je besser der eigene Gesundheitszustand ist, desto günstiger fällt die monatliche Prämie aus.

Wir teilen bei krankenversichern.at in drei grobe Produktpakete ein. Paket Basis (reiner Wahlarzttarif), dem Paket Comfort (Wahlarzttarif kombiniert mit der Sonderklasse nach Unfall und einer Option auf Sonderklasse nach Krankheit) und dem Paket Premium (Wahlarzttarif in Kombination mit einer vollen Sonderklasse, also nach Unfall und nach Krankheit).

Am besten lassen sich die verschiedenen Paketbündel der Krankenzusatzversicherung und ihre Kosten an einem Beispiel erklären.

Dürfen wir dir Julia vorstellen, die 30 Jahre alt ist, noch keine bekannten Vorerkrankungen hat und generell topfit ist. 

Monatliche Prämie für Julia (30 Jahre)

BASIS: ab 51 € pro Monat

(reiner Wahlarztkostentarif)

COMFORT: ab 58 € pro Monat

(Wahlarzttarif +Sonderklasse nach Unfall + Option auf Krankheit)

PREMIUM*: ab 180 € pro Monat

(Wahlarzttarif + Sonderklasse nach Unfall & Krankheit)

* Tarif ohne Selbstbehalt; in einer Beratung kann dieser mitvereinbart werden; Prämie kann dabei um bis zu 40% reduziert werden. 

Das Paket Basis ist die günstigste Möglichkeit für Julia eine Krankenzusatzversicherung abzuschließen. Die Kosten belaufen sich je nach Anbieter zwischen 51 und 88 Euro. Es werden lediglich die Kosten beim Wahlarzt übernommen.

Nur unwesentlich höher bewegen sich die Kosten für das Paket Comfort.

Man schließt hier einen Wahlarzttarif, die Sonderklasse nach Unfall sowie eine Option auf ein Upgrade auf die Sonderklasse nach Krankheit ab.

Preislich bewegt sich dieses Paket zwischen 58 und 92 Euro Prämie pro Monat.

Deutlich höher sind die Kosten für das Paket Premium, bei dem man eine Wahlarztversicherung und eine volle Sonderklasse, also sowohl nach Unfall als auch nach Krankheit, abschließt.

Für Julia würde dieser Tarif zwischen 183 und 205 Euro kosten.

Krankenzusatzversicherung-sinnvoll

Gründe für eine Krankenzusatzversicherung

Ist eine Krankenzusatzversicherung sinnvoll?

Eine Krankenzusatzversicherung ist dann sinnvoll, wenn man sich sowohl heutige Kosten sparen will und zusätzlich für die Zukunft vorsorgen möchte.

Wenn du aktuell bereits Wahlärzte nutzt und dir die Vorsorge in deine Gesundheit besonders wichtig ist, dann kann eine Krankenzusatzversicherung Sinn machen.

Sollte bei dir auch ein Vorsorgegedanke der Grund für die Recherche zur Krankenzusatzversicherung sein, dann macht diese in jedem Fall Sinn.

Man kann sich nämlich nicht nur die Kosten für Behandlungen beim Wahlarzt zurückerstatten lassen, sondern sichert sich auch ein Vorsorgeprodukt, dass im Alter viele Dinge rund um die medizinische Behandlung erleichtert.

Ob eine Krankenzusatzversicherung sinnvoll ist muss man sich individuell überlegen welche Bedürfnisse man damit abdecken will. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass eine Absicherung für die Zukunft nie eine schlechte Idee ist.

Krankenzusatzversicherung-erklärung

Was ist eine private Krankenversicherung und wie funktioniert sie?

In Österreich gibt es grundsätzlich eine gesetzliche Sozialversicherung, mit der jede arbeitende oder selbstständige Person automatisch versichert ist.

Damit ist auch die medizinische Grundversorgung abgedeckt.

Weil jedoch eben nicht alles rund um die Gesundheit in der gesetzlichen Sozialversicherung übernommen wird, gibt es oben drauf noch die Möglichkeit bei einem privaten Versicherungsunternehmen eine Krankenzusatzversicherung abzuschließen.

Diese Krankenzusatzversicherung setzt auf dem System der gesetzlichen Krankenversicherung auf und ergänzt das österreichische Gesundheitssystem.

Um das ganze zu vereinfachen kann man die Krankenzusatzversicherung grob in zwei Teile einteilen. 

Zum einen hat man die Wahlarztversicherung, bei der sich alles rund um das Thema Wahlärzte dreht, zum anderen gibt es die Sonderklasseversicherung, wo man hauptsächlich die stationäre Behandlung im Krankenhaus ergänzen kann.

  • Wahlarztversicherung

    Du erhältst ein Haushaltsbudget im Kalenderjahr und kannst dir deine Kosten beim Wahlarzt bzw. Privatarzt rückerstatten lassen. Nebenleistungen, wie Physiotherapie, Massagen und Heilbehelfe werden zusätzlich rückerstattet.

  • Sonderklasseversicherung

    Die Krankenzusatzversicherung übernimmt deine Kosten im Privatspital oder auf der Sonderklassestation. Die Tarife unterscheiden sich, ob du nach Unfall oder nach Krankheit versichert bist.

Unter anderem werden mit einer Krankenzusatzversicherung auch die Kosten für eine Behandlung beim Wahlarzt gedeckt, die von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht bezahlt werden.

Weiters gibt es auch die Möglichkeit, sich mit einer Sonderklasseversicherung den Genesungsprozess entspannender zu gestalten.

Man liegt dabei auf der Sonderklassestation im Krankenhaus oder in einem Privatspital.

Bei längeren Aufenthalten im Krankenhaus ist es mit Sicherheit angenehmer das Zimmer mit nur einer anderen Person teilen zu müssen, als mit bis zu sieben Mitbewohnern in einem Zimmer zu liegen.

Genau das kann man sich mit der Krankenzusatzversicherung abdecken lassen.

Krankenzusatzversicherung-Vergleich

Wo liegen die Unterschiede?

Was ist der Unterschied zwischen der gesetzlichen und der Krankenzusatzversicherung?

Jeder der in Österreich selbständig oder angestellt ist, ist verpflichtend auch gesetzlich krankenversichert.

Durch die gesetzliche Krankenversicherung werden Behandlungen durch sogenannte Kassenärzte (Ärzte die einen Vertrag mit der einer österreichischen Gesundheitskasse haben) und die Grundversorgung im Krankenhaus in der allgemeinen Gebührenklasse gedeckt.

Die Krankenzusatzversicherung oder auch private Krankenversicherung genannt, dient als Ergänzung des österreichischem Gesundheitssystems.

Man kann sie also zusätzlich zur gesetzlichen Krankenversicherung abschließen, daher kommt auch der Name.

Hier die wichtigsten Unterschiede

Gesetzliche Krankenversicherung

Krankenzusatzversicherung

Verpflichtende Versicherung

Freiwillige Zusatzversicherung

Kostenübernahme allgemeine Gebührenklasse im Krankenhaus

Kostenübernahme Sonderklasse oder Privatspital im Krankenhaus

Vier- bis Acht-Bett-Zimmer

Zwei-Bett-Zimmer

Kostenübernahme bei Kassenärzten

Kostenübernahme bei Privat-/Wahlärzten

rund 8.000 Kassenärzte

rund 10.000 Wahlärzte

Lange Wartezeiten für Behandlungen und Operationen

Kurze Wartezeiten für Behandlungen und Operationen

In der Tabelle sind die wichtigsten Unterschiede zwischen der gesetzlichen Krankenversicherung und der Krankenzusatzversicherung zu sehen.

Die wichtigsten Unterschiede sind vor allem in der Übernahme der Wahlarztkosten sowie der Behandlung auf der Sonderklassestation im Krankenhaus oder der Behandlung im Privatspital zu erkennen.

Krankenzusatzversicherung-inhalte

Die Inhalte der Krankenzusatzversicherung

Was beinhaltet eine Krankenzusatzversicherung?

Bei krankenversichern.at haben wir es uns zum Auftrag gemacht, das Thema Krankenzusatzversicherung möglichst verständlich aufzubereiten und die Produkte simpel und einfach zu halten.

Deshalb haben wir die Krankenzusatzversicherung in drei Pakete geteilt, die jeweils auf die verschiedenen individuellen Bedürfnisse eingehen sollen.

  • Paket Basis

    Basis

    reiner Wahlarzttarif mit Haushaltsbudget

  • Paket Comfort

    Comfort

    Wahlarztversicherung + Sonderklasse nach Unfall + Option auf Sonderklasse nach Krankheit

  • Paket Premium

    Premium

    Wahlarztversicherung + Sonderklasse nach Unfall und Krankheit

Im Paket Basis enthalten ist ein reiner Wahlarzttarif, mit dem man sich abhängig vom gesicherten Wahlarztbudget die Leistungen rund um den Wahlarzt erstatten lassen kann.

Wer also nur zum Wahlarzt gehen will und die Krankenhauskomponente für nicht so wichtig hält, für den ist dieser Tarif perfekt.

Für nur einen geringen Kostenaufschlag mehr bekommt man bei uns schon das Tarifpaket Comfort, das neben dem Wahlarztteil auch einen Sonderklasseteil beinhaltet.

Man sichert sich nämlich hiermit auch die Sonderklasse nach Unfall und eine Option mit der man auch auf die Sonderklasse nach Krankheit „upgraden“ kann.

Um das Ganze einfacher zu erklären, erinnern wir uns an Julia von vorhin:

Julia (30) erleidet unglücklicherweise bei der letzten Abfahrt ihres Skiurlaubs in Flachau einen Riss des Innenbands und muss sich operieren lassen.

Da Julia gottseidank das Paket Comfort bei einer Krankenversicherung abgeschlossen hat, kann sie sich für die Operation auf die Sonderklassestation im Krankenhaus oder sogar in ein Privatspital ihrer Wahl legen.

Die Kosten, die dadurch entstehen, werden direkt zwischen Versicherung und Krankenhaus abgerechnet.

Während des Krankenhausaufenthalts muss man sich also keine Sorgen um Kosten oder Abwicklung machen.

Bei der Sonderklasse gibt es außerdem auch keinen Deckungsrahmen. Es werden alle Kosten von der Versicherung übernommen, einzige Ausnahme sind Selbstbehalte die vereinbart wurden.

Es ist entscheidend, was der Auslöser für den Krankenhausaufenthalt ist.

Die Sonderklasse nach Unfall deckt nämlich nur im Falle eines Unfalls, wobei die Sonderklasse nach Krankheit den Krankenhausaufenthalt nach Krankheit deckt.

Wenn beide Komponenten abgedeckt werden nennt man das die volle Sonderklasse.

Bei krankenversichern.at wäre dies das Paket Premium, das neben dem Wahlarzt auch die volle Sonderklasse abdeckt.

Preislich ist dieses Paket deutlich über den anderen beiden angesiedelt, man kann sich jedoch mit Selbstbehalten die monatliche Prämie verringern.

Ihre Vorteile

Was sind die Vorteile einer Krankenzusatzversicherung?

Der Abschluss einer Krankenzusatzversicherung bringt einige Vorteile mit sich, vor allem aber sorgt man für die Zukunft vor.

Es ist nämlich schwierig zu wissen, wie der eigene Gesundheitszustand in 15 bis 20 Jahren aussieht.

Um hier nochmal die wichtigsten Vorteile zusammenzufassen haben wir hier eine kleine Auflistung gemacht:

Durch die Abdeckung der Wahlartkosten kann man sich viel Geld sparen, sofern man öfter zum Wahlarzt geht oder gerne gehen würde.

Wahlärzte nehmen sich in der Regel mehr Zeit für ihre Patienten und sind Spezialisten auf ihrem Gebiet.

Wer schon mal versucht hat einen Termin bei einem Kassenarzt zu bekommen, der weiß wie lange man teilweise dafür warten muss.

Durch den Abschluss einer Krankenzusatzversicherung kann man genau diese Wartezeit erheblich verkürzen.

Das Gleiche gilt für Operationen. Auch hier kann man sich durch die Versicherung einen zeitnahen Termin sichern.

Bei längeren Aufenthalten im Krankenhaus ist es angenehmer auf der Sonderklassestation im Krankenhaus zu liegen, als in der allgemeinen Gebührenklasse.

Darüber hinaus kann man sich außerdem das Spital frei aussuchen, vor allem praktisch, wenn ein längerer Aufenthalt bevorsteht. Wichtig ist hier wieder die Unterscheidung zwischen Unfall und Krankheit, wie bereits oben beschrieben.

Ein großer Anreiz für viele eine Krankenzusatzversicherung abzuschließen ist, dass man in einem Zwei-Bett-Zimmer anstatt einem Vier- bis Acht-Bett Zimmer liegen kann.

Das ist in der Regel viel angenehmer und sorgt für einen optimalen Genesungsprozess.

Je früher man eine Krankenzusatzversicherung abschließt, desto günstiger ist die Prämie. Das liegt auch daran, dann man in jungen Jahren meistens gesünder ist als im Alter.

Bei einem durchschnittlichen 30-Jährigen ist zwar die Gefahr im Krankenhaus zu landen geringer, man soll aber schließlich auch für die Zukunft vorsorgen, um es im Alter leichter und angenehmer zu haben.

Hier bietet sich am besten an eine Option auf eine volle Sonderklasse abzuschließen, um nicht sofort die gesamte Prämie dafür bezahlen zu müssen.

Optionstarif

In der Grafik ist nochmal gut zu sehen wie man sich die Prämie sparen kann. Erst nachdem man upgegradet hat, bezahlt man die höhere Prämie für eine volle Sonderklasse.

Die beste Möglichkeit dies zu tun, ist das Paket Comfort von krankenversichern.at zu wählen. Man sichert sich damit eine Wahlarztversicherung, die Sonderklasse nach Unfall und eine Option auf die Sonderklasse nach Krankheit.

Für einen gesunden 30-jährigen Menschen liegt dieser Tarif bei circa 55 bis 85 Euro. (abhängig vom Anbieter)

Vergleicht man das mit einer vollen Sonderklasse, die für die gleiche Person zwischen 185 und 200 Euro kostet, spart man sich bis zu 70 Prozent.

Mit dem Tarif Comfort kann man dann im Laufe seines Lebens diese Option ziehen.

Nach Ablauf einer Wartezeit kann man schließlich die volle Sonderklasse nutzen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass eine Krankenzusatzversicherung sehr viele Vorteile mit sich bringt und sollte rund um die Gesundheitsvorsorge in Betracht gezogen werden.

Unsere Empfehlung ist klar der Comforttarif, der den Wahlarzt, die Sonderklasse nach Unfall und eine Option auf die Sonderklasse nach Krankheit abdeckt. Man sichert sich hier den vollen Leistungsumfang, spart sich aber einen erheblichen Teil an Prämien.

Krankenzusatzversicherung-anbieter

Die verschiedene Anbieter

Wer bietet eine Krankenzusatzversicherung an?

In Österreich gibt es derzeit sieben Versicherungsunternehmen die eine Sonderklasseversicherung anbieten:

Uniqa

Uniqa Krankenversicherung

Im Markt der Krankenzusatzversicherung ist die Uniqa Spitzenreiter, wenn es um den Marktanteil geht. Fast jeder zweite Vertrag geht auf das Konto des Versicherungsunternehmens. Der Prozess der Risikoprüfung dauert bei der Uniqa meistes ein bis drei Wochen.

Wiener Städtische

Wiener Städtische Krankenversicherung

Die Wiener Städtische ist Teil der Vienna Insurance Group und der zweitgrößte Akteur im Markt der Krankenzusatzversicherung. Die Polizzierung dauert ähnlich lang wie bei der Uniqa.

Merkur

Merkur Krankenversicherung

Als ältestes Versicherungsunternehmen Österreichs deckt die Merkur knapp 16 Prozent des österreichischen Marktes ein. Sie hat Ihren Sitz in der Steiermark und hat ihre Stärken vor allem bei der Wahlarztversicherung.

Generali

Generali Krankenversicherung

Die Generali ist eine Tochtergesellschaft des internationalen Konzern Assicurazioni Generali und hat ihren Ursprung in Italien. Im Gegensatz zu den anderen Versicherungsunternehmen in Österreich dauert die Risikoprüfung der Generali deutlich kürzer, da der Prozess vollständig digital abgebildet ist. Man kann damit rechnen, dass die Risikoprüfung innerhalb von wenigen Werktagen abgeschlossen ist.

Donau

Donau Krankenversicherung

Die Donau Versicherung ist ebenso wie die Wiener Städtische Teil der Vienna Insurance Group. Die Tarife und Prozesse sind deshalb so gut wie ident.

Allianz

Allianz Krankenversicherung

Die Allianz SE hat ihren Sitz in Deutschland und ist eines der größten Unternehmen der Welt. Auch in Österreich ist die Allianz im Markt der Krankenzusatzversicherung stark vertreten. 

Muki Krankenversicherung

Als jüngstes Versicherungsunternehmen Österreichs hat die Muki Krankenversicherung nur einen kleinen Anteil am Markt. 

Krankenzusatzversicherung-Lohnen

Zahlt es sich aus?

Wann lohnt sich eine Krankenzusatzversicherung?

Insgesamt kommt es sehr auf die individuellen Bedürfnisse an und wie sehr der Versicherte die Krankenzusatzversicherung nutzt.

Zumindest bei der Wahlarztkomponente lohnt es sich erst ab einer gewissen Anzahl an Wahlarztbesuchen pro Jahr.

Diese Zahl bewegt sich aber in der Regel zwischen zwei und fünf Besuchen beim Wahlarzt, abhängig vom gewählten Tarif und Unternehmen.

Bei der Sonderklasse ist es im Grunde am besten, man schließt die Versicherung ab, aber kommt nie in die Situation sie auch nutzen zu müssen. Das würde nämlich bedeuten man bleibt von schwerwiegenden Verletzungen und Krankheiten verschont.

Es ist jedoch schwer die Zukunft vorauszusagen und deshalb schadet es nie gewisse Vorkehrungen zu treffen und sich auch eine Krankenzusatzversicherung zu sichern.

Unsere Empfehlung lautet: Solltest du an einem Wahlarzt und der Sonderklasse interessiert sein, ist die beste Möglichkeit sich ein angemessenes Paket mit einem Comforttarif zu sichern.

Im Paket Comfort ist hier zum Beispiel ein Wahlarzttarif, die Sonderklasse nach Unfall und eine Option auf die Sonderklasse nach Krankheit enthalten. Fast 90 Prozent unserer Kunden wählen diesen Tarif und haben bisher nur positives Feedback gegeben.

Krankenzusatzversicherung-prozess

Prozess der Krankenzusatzversicherung

Wie finde ich die beste Krankenzusatzversicherung und wie schließe ich die Versicherung ab?

Um dir den Prozess für die beste Krankenzusatzversicherung verständlicher zu erklären, haben wir hier die wichtigsten Schritte zusammengefasst:

  • Informationen einholen

  • Überlegen

  • Beratung vereinbaren/Vergleich berechnen

  • Entscheidung treffen

  • Abwicklung des Vertrags

Schritt 1: Informationen einholen

In unseren Ratgebern findest du alle Informationen, die du benötigst um das Konzept der Krankenzusatzversicherung zu verstehen und über deine Präferenzen herauszufinden.

Schritt 2: Überlegen

Überleg dir wie wichtig dir die verschiedenen Teile der Krankenzusatzversicherung sind. Wie wichtig ist der Wahlarzt, was willst du bei der Sonderklasse abgedeckt haben, etc.?

Wichtig ist auch dein persönliches Budget zu kennen, da die Preise der unterschiedlichen Anbieter teilweise stark voneinander abweichen.

Der Unterschied zwischen einer vollen Sonderklasse und der Sonderklasse nach Unfall mit Option auf Krankheit ist erheblich.

Play Video

Schritt 3: Beratung vereinbaren/Vergleich berechnen

In unserem Vergleichsrechner kannst du zwischen den Tarifen Basis, Comfort und Premium wählen. Abhängig davon was deine persönlichen Bedürfnisse sind, bekommst du dann für den ausgewählten Tarif einen Vergleich der unterschiedlichen Versicherungsunternehmen.

Dieser Überblick über den Markt soll dir helfen das beste Preis-/Leistungsverhältnis für dich zu finden.

Sollte es immer noch Fragen und Unklarheiten geben, ist die beste Möglichkeit diese bei einer kostenlosen und unverbindlichen Online-Beratung zu klären. 

Schritt 4: Entscheidung treffen

Nachdem du nun alle relevanten Informationen hast, liegt es an dir dich für die beste Krankenzusatzversicherung für deine individuellen Bedürfnisse zu entscheiden. Teile uns deine Präferenz einfach während der Beratung mit.

Schritt 5: Abwicklung des Vertrags

Nach getroffener Entscheidung wird nun ein Antrag an die Versicherung gestellt. Der ganze Prozess funktioniert wieder vollständig digital.

Nachdem du die Gesundheitsfragen beantwortet hast, liegt der Ball beim Versicherungsunternehmen das mit deinen Angaben eine Risikoprüfung durchführt.

Abhängig vom persönlichen Gesundheitszustand gibt es nun folgende vier Szenarien am Ende der Risikoprüfung:

1. Antrag wird angenommen

2. Antrag wird mit einer Prämienerhöhung angenommen

3. Antrag wird mit einem Risikoausschluss angenommen

4. Antrag wird abgelehnt

Sobald wir eine Rückmeldung zur Gesundheitsprüfung von der Versicherung bekommen, melden wir uns bei dir mit dem Ergebnis.