Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
page
55x 5 Sterne Bewertungen
5/5
55x 5 Sterne Bewertungen
5/5

Gesundenuntersuchung

Einfach erklärt

Der Begriff der Gesundenuntersuchung oder Vorsorgeuntersuchung ist ein recht geläufiger Begriff, doch was genau versteht man darunter? Welche Untersuchungen werden dabei durchgeführt und wer sollte eine solche Gesundenuntersuchung durchführen lassen? 

Antworten auf diese und ähnliche Fragen finden Sie im folgenden Artikel:

private krankenversicherung berater arthofer benjamin
Aktualisiert: Oktober 2021

Autor: Benjamin Arthofer, Akad. FDL
Position: CEO

Sie sind hier: Startseite > Ratgeber > Gesundenuntersuchung

Was ist eine Gesundenuntersuchung?

Als Gesundenuntersuchung oder Vorsorgeuntersuchung wird eine jährliche Überprüfung der allgemeinen Gesundheit einer Person bezeichnet. Diese Untersuchung kann für Personen mit Wohnsitz in Österreich ab dem 18. Lebensjahr einmal jährlich vorgenommen werden.

Die Kosten übernimmt Ihre Sozialversicherung. Das Ziel der Gesundenuntersuchung ist es gesundheitliche Risikofaktoren (wie Rauchen oder Übergewicht) zu vermeiden und Krankheiten bereits früh zu erkennen. Besonderes Augenmerk wird hier auf die Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie auf Krebserkrankungen gelegt.

Sie können die jährliche Vorsorgeuntersuchung beim Hausarzt durchführen lassen oder bei einem Gesundheitszentrum Ihrer Krankenkasse. Wenn Sie eine Gesundenuntersuchung machen möchten, sollten Sie Ihre e-card (oder den Ersatzkrankenschein), sowie eine Liste Ihrer regelmäßig eingenommenen Medikamente mitnehmen. Liegen alte Befunde oder Arztbriefe vergangener Vorsorgeuntersuchungen vor, so sollten Sie diese ebenfalls mitbringen.

Wie läuft eine Vorsorgeuntersuchung ab?

Der Ablauf der Vorsorgeuntersuchung unterscheidet sich danach, ob die Untersuchung vom Hausarzt oder von einem Gesundheitszentrum durchgeführt wird. Erfolgt die jährliche Vorsorgeuntersuchung bei Ihrem Hausarzt, so benötigen Sie zwei Termine.

Beim ersten Termin wird Blut abgenommen und eine Urinprobe abgegeben, die dann im Labor untersucht werden.

Beim zweiten Termin erfolgen dann die übrigen Untersuchungen, sowie die Besprechung Ihrer Ergebnisse. Findet die Gesundenuntersuchung bei einem Gesundheitszentrum statt, so werden alle Untersuchungen an einem Termin vorgenommen.

In beiden Fällen werden jedoch dieselben Untersuchungen durchgeführt. Zuerst wird mit einem Fragebogen, dem sogenannten Anamnesebogen, Ihre Krankengeschichte aufgenommen. Danach wird eine ganzheitliche Untersuchung durchgeführt um Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Stoffwechselerkrankungen, Krebserkrankungen, Suchterkrankungen, Parodontalerkrankungen und Alterserkrankungen frühzeitig erkennen zu können. Dafür werden beispielsweise Ihr Blutdruck und Gewicht gemessen, Ihre Haut und Mundhöhle untersucht sowie Blut- und Urinproben im Labor analysiert.

Am Ende der Untersuchungen wird Ihr Befund besprochen und es werden Ihnen Ratschläge zu einem gesünderen Lebensstil gegeben. Falls notwendig erfolgt eine Überweisung zu einem Facharzt.

Je nach Alter und Geschlecht gibt es zusätzliche Untersuchungen, die im Zuge der Gesundenuntersuchung durchgeführt werden: Ab dem 30. Lebensjahr wird auch auf Parodontitis, eine bakterielle Zahnbetterkrankung, untersucht. Mit Beginn des 50. Lebensjahres sollte eine Stuhlprobe untersucht werden sowie alle zehn Jahre eine Koloskopie (Darmspiegelung) durchgeführt werden. Schließlich kommen mit dem 65. Lebensjahr auch Untersuchungen der Sinne Sehen und Hören hinzu.

Bei Frauen werden außerdem zwei zusätzliche Untersuchungen durchgeführt. Es sollte ab dem 18. Lebensjahr ein PAP-Abstrich für die Feststellung von Gebärmutterhalskrebs gemacht werden, der entweder im Zuge der Gesundenuntersuchung oder beim jährlichen Besuch beim Gynäkologen gemacht werden kann. Außerdem wird zwischen dem 45 und 69 empfohlen eine Mammografie (Bruströntgen), alle zwei Jahre durchführen zu lassen, um Brustkrebs frühzeitig erkennen zu können.

Vorsorgeuntersuchung bei den Krankenkassen

Je nachdem welcher Krankenkasse Sie angehören, können Sie zu unterschiedlichen Ärzten gehen, um eine Vorsorgeuntersuchung durchführen zu lassen.

Hier unterscheidet man zwischen:

  • ÖGK (Österreichische Gesundheitskasse)
  • SVS (Sozialversicherung der Selbstständigen)
  • BVAEB (Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter, Eisenbahnen und Bergbau)

Durch die Zusammenlegung der Krankenkassen hat sich nichts an der Durchführung der Gesundenuntersuchung geändert. Wenn Sie beispielsweise bisher die WGKK Vorsorgeuntersuchung (also die Vorsorgeuntersuchung der Wiener Gebietskrankenkasse) in Anspruch genommen haben, so können Sie diese weiterhin durchführen lassen, nun durch die ÖGK.


Private KV

ÖGK

SVS

BVAEB

Leistungen

Standard Vorsorgeuntersuchung

und

zusätzliche Untersuchungen

(je nach abgeschlossener Versicherung)

Standard Vorsorgeuntersuchung:

- Anamnese

- Blutanalyse

- Urinanalyse

- Körperliche 

Untersuchung

- Beratung

Standard Vorsorgeuntersuchung:

- Anamnese

- Blutanalyse

- Urinanalyse

- Körperliche 

Untersuchung

- Beratung

Standard Vorsorgeuntersuchung:

- Anamnese

- Blutanalyse

- Urinanalyse

- Körperliche 

Untersuchung

- Beratung

Orte

- Hausarzt

- anderer Kassenarzt

- Wahlarzt

- Hausarzt

- anderer Kassenarzt

- Gesundheitszentrum:

  • Klagenfurt
  • Linz
  • Graz
  • Wien (fünf zur Wahl)

- Hausarzt

- anderer Kassenarzt

- Gesundheitszentrum Wien

- Hausarzt

- anderer Kassenarzt

- Gesundheitszentrum Wien (zwei zur Wahl)

Kosten

alles kostenlos


(kann je nach abgeschlossener Versicherung variieren)

kostenlos


ausgenommen zusätzliche Untersuchungen

kostenlos


ausgenommen zusätzliche Untersuchungen

kostenlos


ausgenommen zusätzliche Untersuchungen

ÖGK Vorsorgeuntersuchung

Die Vorsorgeuntersuchung der ÖGK kann einmal jährlich ab dem 18. Lebensjahr in Anspruch genommen werden. Dafür schickt die Krankenkasse Einladungen aus, an Personen, die schon länger keine solche Untersuchung in Anspruch genommen haben. Sollten Sie eine solche Einladung bekommen haben, so sollten Sie dieser nachkommen. Doch auch ohne Einladung können Sie die Gesundenuntersuchung durchführen lassen. 

Für die ÖGK Vorsorgeuntersuchung müssen Sie ein Termin vereinbaren, entweder bei einem Kassenarzt der ÖGK oder bei einem der Gesundheitszentren der ÖGK. Es gibt in Österreich mehrere dieser Gesundheitszentren, darunter eines in Klagenfurt, eines in Linz, eines in Graz und fünf in Wien. 

SVS Vorsorgeuntersuchung

Das Angebot der Vorsorgeuntersuchung der SVS (ehemals SVA Vorsorgeuntersuchung) können alle SVS-Versicherten ab dem 18. Lebensjahr wahrnehmen. Sie können die Untersuchung entweder bei einem der Vertragsärzte der Sozialversicherung oder im Gesundheitszentrum der Selbstständigen in Wien durchführen lassen.

Dafür benötigen Sie in jedem Fall einen Termin für die Untersuchung. Darüber hinaus schickt die Sozialversicherung Einladungen zur Vorsorgeuntersuchung an jene aus, deren letzte solche Untersuchung einige Zeit zurückliegt. Sollten Sie eine solche Einladung erhalten haben, so sollten Sie dieser unbedingt nachkommen.

BVAEB Vorsorgeuntersuchung

Auch die BVAEB (ehemals BVA und VAEB) bietet Vorsorgeuntersuchungen an. Wenn Sie bei der BVAEB  versichert sind, so können diese Gesundenuntersuchung ab dem 18. Lebensjahr bei Kassenärzten oder in den Ambulatorien Wien Josefstadt beziehungsweise U3Med Erdberg durchführen lassen. Für die BVA Vorsorgeuntersuchung bzw. jetzt BVAEB Vorsorgeuntersuchung sollten Sie in jedem Fall einen Termin vereinbaren.

Vorsorgeuntersuchung mit der privaten Krankenversicherung

Auch wenn Sie privat versichert sind, können Sie Vorsorgeuntersuchungen durchführen lassen. Je nach privater Krankenversicherung gibt es eigene Programme, die Ihnen angeboten werden. Diese Programme beinhalten mehr Leistungen, als bei der gewöhnlichen Gesundenuntersuchung, und die Kosten werden genauso von der Krankenversicherung übernommen. Welche Angebote genutzt werden können und welche Kosten die Krankenversicherung übernimmt, sind jedoch abhängig von der von Ihnen abgeschlossenen Versicherung.

Doch die private Versicherung bietet Ihnen in jedem Fall einige Vorteile. Beispielsweise können Sie die Vorsorgeuntersuchungen bei Wahlärzten durchführen lassen und sind nicht an Kassenärzte gebunden. Auch Ihre Wartezeiten auf einen Termin können sich dadurch deutlich verringern. Sollte nach der Gesundenuntersuchung eine Überweisung an einen Facharzt nötig sein, so werden je nach Versicherung die Kosten übernommen. Hier besteht ein klarer Vorteil zu gesetzlichen Krankenversicherungen, da diese die Kosten nicht immer tragen.

Die Vorteile der Vorsorgeuntersuchung bei privaten Krankenkassen in aller Kürze:

Fazit

Die Gesundenuntersuchung, oder auch Vorsorgeuntersuchung genannt, ist ein Gesundheitscheck, der einmal pro Jahr auf Kosten der Sozialversicherung durchgeführt werden kann. Die Untersuchung soll dabei helfen Ihre Gesundheitsrisiken zu reduzieren und Krankheiten bereits früh zu erkennen.

Die Möglichkeit einer Vorsorgeuntersuchung besteht für Sie bei allen Krankenkassen, egal ob gesetzlich oder privat. Hier besteht der Unterschied jedoch darin, dass bei privaten Versicherungen eine größere Auswahl an Ärzten zur Verfügung steht, die eine deutlich umfassendere Gesundheitsuntersuchung durchführen als bei der gesetzlichen Versicherung üblich. Je nachdem welche private Versicherung Sie abschließen oder abgeschlossen haben, übernimmt die Krankenkasse auch die zusätzlichen Kosten.

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Eine Gesundenuntersuchung, auch Vorsorgeuntersuchung genannt, dient dazu gesundheitliche Risikofaktoren zu vermeiden und Krankheiten frühzeitig zu erkennen. Daher werden umfassende Untersuchungen angestellt, wie die Feststellung des BMI (Body Mass Index), Blutdruckmessung und Blut- und Urinanalysen. Je nach Alter und Geschlecht können zusätzliche Untersuchungen hinzukommen.

Die Gesundenuntersuchung sollten Sie im besten Fall einmal jährlich durchführen lassen. Besonders mit steigendem Alter wird die Vorsorgeuntersuchung immer wichtiger, um Krankheiten frühzeitig zu erkennen. Wenn eine Einladung der Krankenkasse zu einer solchen Untersuchung erfolgt, sollten Sie dieser Einladung nachkommen. Da die Krankenkassen diese Einladungen an jede Versicherten verschicken, die bereits länger keine Gesundenuntersuchung haben machen lassen.

Für Personen über 18 mit einem Wohnsitz in Österreich ist die Gesundenuntersuchung (auch Vorsorgeuntersuchung genannt) völlig kostenlos. Einmal pro Jahr übernimmt Ihre Sozialversicherung die Kosten einer solchen Untersuchung.

Die jährliche Gesundenuntersuchung wird von Ihrem Hausarzt durchgeführt, aber es gibt auch Gesundheitszentren, die die Untersuchungen anbieten.

Besonders wichtig für die Gesundenuntersuchung (Vorsorgeuntersuchung) ist der Termin bei Ihrem Hausarzt oder einem Gesundheitszentrum. Zu diesem Termin sollten Sie Ihre e-card, sowie eine Liste der regelmäßig eingenommenen Medikamente mitbringen. Falls Sie alte Befunde oder Arztbriefe von vergangenen Vorsorgeuntersuchungen haben, so sollten Sie diese ebenfalls einpacken.